Über 100 Food-Startups haben sich im Gewächshaus Düsseldorf getroffen und intensiv ausgetauscht!

Volles "Gewächs-"Haus

Volles “Gewächs-“Haus

Food becomes Lifestyle – 12.4.2016

In den letzten Jahren rückt das Thema Ernährung bei vielen immer mehr in den Focus. Man ernährt sich bewusst, verzichtet auf Fleisch oder sogar ganz auf tierische Produkte. Auf jeden Fall nimmt das Essen einen neuen Stellenwert in unserem Alltag ein: Man verwendet lieber nachhaltige Produkte, die biologisch und regional angebaut werden. Außerdem findet man wieder selbst den Weg in die Küche. Genau um dieses Thema ging es in der Abendveranstaltung „Food becomes Lifestyle – das Ökosystem Küche“ am Dienstag Abend 12.4.2016 im Zuge der Start-Up Woche in Düsseldorf. Die rund 100 Gäste, die sich im Co-Working Space im Gewächshaus Düsseldorf einfanden, konnten sich durch Vorträge über Neuheiten im Food-Sektor informieren. Anschließend konnten sie sich untereinander über ihre Erfahrungen austauschen.

Eingeladen zu diesem Event haben Startupdorf und der German Food Startup Meetup powered by efoodblog.

Alle Bilder von Peter Gröne – das gute Werk. Danke Peter!

Florian von Mealy App

Zuerst wurde die neue „Mealy-App“ aus Berlin von Florian Feigenbutz vorgestellt. Diese App verbindet Foodblogger, die ihre Rezepte zur Verfügung stellen, mit Kochbegeisterten, die ausgefallene Rezepte einfach zu Hause nachkochen wollen. Als besonderen Service bietet die App auch noch die Möglichkeit die Zutaten unkompliziert und direkt in die eigene Küche liefern zu lassen.

Max von agrilution

Anschließend stellte Maximilian Loessl von der „agrilution GmbH“ das neuartige Prinzip von „vertical farming“ vor. Dabei handelt es sich um eine Möglichkeit selbst ohne großen Aufwand auf kleinem Raum Gemüse anzupflanzen, wodurch sich die Transportwege verkürzen. Weitere Vorteile dieser Methode sind, dass weniger Wasser verbraucht wird und man das Wachstum durch die Regulierung des Lichts positiv beeinflussen kann, sodass schneller geerntet werden kann.

Denise von foodlovin

Nach einer kurzen Pause informierte die Boggerin Denise Schuster von „foodlovin“ die Anwesenden darüber, wie sie eine erfolgreiche Präsenz auf Instagram aufbauen können, sodass sich der Auftritt in diesem sozialem Medium positiv auf die Verkaufszahlen auswirkt. Besonders für viele neue Food Start-Ups ist Instagram wichtig, um die eigenen Produkte zu vermarkten.

Max von Yelp

Der letzte Vortrag wurde von Maximilian von Garnier von „Yelp“ gehalten. Das Unternehmen bietet den Service an, dass Kunden zum Beispiel Restaurants bewerten können und es so anderen leichter machen sich für oder gegen eine bestimmte Gaststätte zu entscheiden. Zudem berichtete er darüber, wie man sich von Konkurrenten differenziert und beispielsweise auch falsche Bewertungen im System identifiziert.

Nach den Vorträgen lud die angenehme Stimmung zum Knüpfen von Kontakten und zum regen Austausch ein.

Sei dabei!

Sei beim nächsten Mal dabei, wenn sich die Food-Startup-Szene im Rheinland trifft.

Trag dich ein in den Newsletter:



Oder folge uns auf Facebook oder Meetup

 

Presse:

Wir haben auch schon unseren ersten Artikel in der gruender.wiwo.de
http://gruender.wiwo.de/food-start-ups-salat-aus-der-waschmaschine/

Social Media:

 

Besten Dank an unsere Sponsoren für den Abend:

Wirtschaftsförderung Düsseldorf

Wirtschaftsförderung Düsseldorf

 

Metro Group

Metro Group

 

DHL Kurier

DHL Kurier

Händlerbund

Händlerbund

YELP

YELP

das gute werk

das gute werk

Leave a Reply